Zu wem hält man eigentlich wenn das eigene Land selbst nicht an einer WM teilnimmt?

Mein absolutes Lieblingsteam seit der letzten EM – Island. Wegen der Fans, wegen dem Huh, wegen der Stimmung, weil „kleines Land ganz groß“, weil Mutmacher für ein fußballerisches Antitalent-Land, weil die einfach Zucker sind und es selbst nichr glauben konnten so weit zu kommen – weder bei der EM noch bei der WM. Auch wenn es jetzt das Gruppenphasen-Aus gab – jo mei, das passiert auch Weltmeistern….

Darf man als Schluchtenscheißerin in Passau jubeln wenn die überheblichste Mannschaft verliert – gewinnt – verliert und dann als Gruppenletzter ausscheidet?

Ich analysiere das ganze jetzt:

Als Frau und Österreicherin habe ich mich nie sonderlich für Fußball interessiert.

Meine liebste Anekdote ist folgende: im Jahr 2000 war ich mit einer Freundin auf einem immer schon gratis Open-Air-Festival in Wien und hab dort mit den ein bisserl älteren Burschen die neben uns standen kräftig abgefeiert. Wir haben uns schon gefragt, warum die sich so deppert angeschaut haben als wir sie nach ihren Namen gefragt haben…. Pi, Pa und Po (ich hatte sie sofort vergessen)…. wir waren dann mit denen noch in einem Club wo wir sie dann gefragt haben „Studiert ihr?“ und die haben nur gelacht und gemeint „Ihr habts echt keine Ahnung, oder?“ Wir haben uns dann angeschaut, mit den Schultern gezuckt und gemeint „wovon?“ und die drei dann so „Oida, wia san Nationalspüla!“ und wir so „welcher Sport?“…. „ahso ja Fußball…hahahahaha!“ Wir haben geglaubt die verarschen uns….ist ja auch nicht so wichtig… Dennoch haben wir Monate später ein Länderspiel gesehen und trauten unseren Augen nicht….. unser einziges Kommentar war „Wir könnten Spielerfrauen sein, hahahahahaha.“

Also ich nahm Fußball schon immer sehr sehr locker…. als Österreicher muss man das.

Deshalb habe ich absolut kein Verständnis für lange Gesichter wenn man wo ausscheidet. Ich kenn das einfach nicht anders….man freut sich wenn man wo dabei ist und denkt sich „nur ein Spiel“ wenn es dann aus ist.

Wenn ich mir Fußballspiele anschaue dann wechsle ich permanent zwischen den beiden Mannschaften als Fan hin und her. Ausser es ist mir ein Team zu arrogant von Anfang an, dann halte ich IMMER zum anderen Team.

Seit dieser WM verstehe ich allerdings Fußball so gut wie nie. Auf Grund meines Urlaubs, habe ich bisher nur ein einziges Spiel nicht gesehen und bei den Korea-Spielen bin ich immer eingeschlafen – habe aber nicht das Gefühl was verpasst zu haben. Also, ich kenne mich jetzt wirklich aus, mit den Punkten, den Toren, Fairplay, Foulplay, Schwalben, wann Ecke, wann Einwurf, wann Elfmeter und erkenne sofort wann ein Team scheiße spielt und wann es hervorragend ist.

Ich verstehe nicht warum man, wenn man scheiße spielt, dann darüber überrascht/traurig/entsetzt ist ausgeschieden zu sein.

Ich verstehe auch nicht, warum man gegenüber dem Team, gegen das man gewonnen hat, gehässig sein muss.

Wenn ich mir Fußball ansehe, dann gibt es bei mir auf der einen Seite das Spiel das von einer Mannschaft gewonnen wird und auf der anderen Seite das Verhalten das die Mannschaften auf dem Platz und abseits davon zeigen. Das ganze ziehe ich zu einer Gesamtwertung heran und die entscheidet dann zu welchem Team ich halte. Rational und emotional bewertet.

Und wer die Klappe immer ganz weit aufreißt aber dann nicht liefert, hat es einfach nicht verdient, dass man zu dem Team hält. Nationalstolz hin oder her, ich habe ein Entscheidungsspiel AUT-GER auch schon im deutschen Sektor stumm mitverfolgt und fand es geil als Deutschland als bessere Mannschaft gewonnen hatte. Und gerade darum sag ich jetzt auch, wer gegen Österreich (!) 14 Tage vor WM-Anpfiff verliert (so geil ich das als Österreicherin auch finde), hätte das schon als einen Weckruf sehen können.

Deshalb muss ich sagen, alle 3 Spiele waren scheiße gespielt und deshalb verdient verloren.

Also, ja, ich bin lachend am Boden gekugelt und konnte es nicht fassen als die Koreaner in der Nachspielzeit zwei Tore erzielten – ich wurde für 90 Minuten mit offenen Augen durchhalten belohnt.

Ich halte jetzt übrigens zu Kroatien.

Weil: Den Ramos von Spanien finde ich seit dem üblen Foul an Mo Salah im CL-Finale scheiße.

Weil: Der Ronaldo zwar ein exzellenter Fußballer ist, aber so fucking überheblich, eingebildet und egomanisch, dass ich zu seinem Team einfach nicht halten kann.

Es kann aber sein, dass sich meine Haltung zu Kroatien noch ändert:

Weil: Ich den Harry Kane schon genial finde, schon alleine wegen dem Namen und irgendwie kriegt der auch so gut wie alles rein.

Weil: Belgien schon gut an Toren vorgelegt hat.

Möge – wie bisher – das bessere Team den Worldcup gewonnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s